Rassekaninchenzucht Jörg Stünkel Kleinschecken havanna-weiß Kleinschecken schwarz - weiß
Rassekaninchenzucht Jörg StünkelKleinschecken havanna-weißKleinschecken schwarz - weiß

Das diesjährige Treffen der Scheckenzüchter aus Tschechien und Deutschland fand in Pilsen / Tschechien bei Zuchtfreund Lucas Zahlava statt

 

Pilsen 2016

6. deutsch - tschechisches scheckenzüchtertreffen 2015 in Weikersheim

Das mittlerweile 5. tschechisch - deutsche Züchtertreffen fand in diesem Jahr in Policka / Tschechien statt. Mit insgesamt 6 Züchterinnen und Züchtern nahmen wir teil. Des Treffen fand im Rahmen einer Kleintierausstellung statt, im Clubheim des dortigen Zuchtvereines.

Das idyllisch gelegene Gelände der Ausstellung mit Aussenställen gab dem Treffen einen besonderen Rahmen , der allen sehr gut gefiel. Wir wurden sehr herzlich von unseren tschechischen Freunden empfangen, allen voran Jaroslav Kratochvil und Lukas Zahlava.

Bei kühlen Getränken und frisch gegrilltem wurde es ein langer erster Abend, es gab viel zu erzählen und viele schöne Gedanken und Erinnerungen wurden ausgetauscht. Neue Zuchtfreunde , die erstmalig am Treffen teilnahmen wurden vorgestellt. Am nächsten Morgen wurde die Ausstellung eröffnet , es waren eine Vielzahl von Schecken vertreten, die allesamt begutachtet und besprochen wurden . Mitgebrachte Tiere wurden übergeben, aber auch Tiere erworben. Bei meiner Rasse Kleinschecken, vielen mir die klasse Typen der Tiere auf, eine Häsin die mir besonders gefiel, wurde mir zu meiner Freude vom meinem tschechischen Zuchtfreund Mirek Caha geschenkt ! Eine tolle Geste. Wir besuchten dann die Zuchtanlage unseres Freundes Josef, es gab  Kleinschecken schwarz - weiss von Topqualität zu sehen , Wir wurden sehr reichhaltig bewirtet, von der gesamten Familie, die grosse Gastfreundschaft war überwältigend. Der nächste Höhepunkt des Tages, war die Begrüssung unserer Gruppe durch die Bürgermeisterin der Stadt Policka. Es war sehr herzlich und alle fanden die richtigen Worte , dank unseres Übersetzers Lukas, konnten sie auch alle verstehen.

Am Abend fand der Züchterabend mit vielen altbekannten Züchtern statt, ein reichhaltiges Buffet , das sich nie leerte und auch der selbstgemachte Slibowitz bescherten uns einen wunderschönen unvergesslichen Abend . Am Sonntag verabschiedeten wir uns von unseren Freunden und besichtigten noch die weitläufige Zuchtanlage meines Freundes Mirek Caha. Auf ca 500 qm züchtet er Rheinische Schecken und Kleinschecken blau - weiss . tolle Tiere !!!  Wir verbrachten einige Stunden auf dem Gelände , es gab viel zu sehen. Der Abschied kam, aber alle waren sich einig, dass 2015 das nächre Treffen stattfindet. Mit unserem Zuchtfreund Josef Steinack wird dann auch wieder der Mitbegründer dieses alljährlichen Treffens teilnehmen, der in diesem Jahr, zeitgleich in Holland auf einer Ausstellung, die Fahnen der deutschen Scheckenzucht hochhielt.

Der Austragungsort des Treffens 2015 wird rechtzeitig bekanntgegeben.

Das diesjährige Treffen fand in Weikersheim/Baden Württemberg statt. Es war mit über 30 Teilnehmern sehr gut besucht. Wir trafen uns am Freitag mittag im Vereinsheim des Z 6 in Weikersheim und wurden  vom dortigen 1. Vorsitzenden Josef Konrad herzlich empfangen. Nachdem der Grossteil der Züchter eingetroffen war , wurde durch den Preisrichter Reinhold Opfermann eine Tierbesprechung durchgeführt. Wir diskutierten ausführlich anhand der mitgebrachten Tiere die neuesten Gedanken bezgl. des Schaufertigmachens und  der Besonderheiten unserer Schecken. Am Nachmittag trafen dann auch unsere tschechischen Zuchtfreunde ein und wir machten uns auf den Weg zu einer interessanten Brauereibesichtigung einer ortsansässigen Familienbrauerei.   Am nächsten Tag besuchten wir gleich in der Frühe die idyllische und sehr gepflegte Zuchtanlage von Josef Konrad. Zwergschecken schwarz - weiss in bester Qualität aber auch Kraniche, Tauben, Enten und weitere Tiere kekamen wir zu sehen, wirklich ein Züchter mit grossem Herz für Tiere.

Unsere Reise mit unseren tschechischen Freunden führte uns dann zu Walter Ebinger, dessen Anlage Kleinschecken blau - weiss und englische Schecken thüringerfarbig beheimatet. Walter hatte im Garten Ausstellungskäfige aufgebaut und präsentierte uns so seine vielversprechenden Jungtiere des neuen Zuchtjahres. Bei einem kleinen Imbiss wurden die posiven Eindrückte der vorgestellten Tiere besprochen und ein gemeinsames Mittagessen in einem gemütlichen Gasthaus rundete den Vormittag wunderbar ab. Den Nachmittag verbrachten wir in der Anlage der Familie Wiegner. Sie züchten Riesenschecken und Zwergschecken, jeweils in schwarz - weiss. Auch dort sah man bereits vielversprechende Nachzucht und auch die herzliche Art der Gastgeber und die tolle Verpflegung liessen keine Wünsche offen.

Am Abend saß man dann noch lange im Vereinsheim von Z6  beim Züchterabend bei Spanferkel und kühlen Getränken zusammen und vertiefte alte Freundschaften oder schloss auch neue.

Auch der Sonntag bescherte allen Teilnehmern nochmals neue Eindrücke in den Anlagen von Bernd Bauer ( RSch. hav.w. ) in toller Qualität ! und von unserem Arbeitskreisvorsitzenden und Organisator des Treffens , Josef Steinack. Seine Kleinschecken in den Farbenschlägen wildfarben - weiss, blau - weiss  und havanna - weiss präsentierte er uns in bekannter hoher Qualität.

Der Zeitpunkt des Abschiedes war nun gekommen, alle machten sich auf die Heimreise, nicht ohne eine herzliche Verabschiedung und bereits mit der Vorfreude auf das nächste Treffen in Juni 2016 bei unserem Zuchtfreund Lukas Zahlava in Pilsen/Tschechien.

 

deutsch-tschechisches Scheckenzüchtertreffen 2013

4. internationales deutsch-tschechisches Scheckenzüchtertreffen 2013

 

 

Was im Jahre 2009 auf der Europaschau in Nitra / Slowakei seinen Anfang nahm, wurde nun schon zum bereits 4. mal durchgeführt und bei jedem Treffen wird der Interessentenkreis an diesem Treffen teilzunehmen, größer und die Freundschaften vertiefen sich.

Was aus der Idee entstanden ist, nämlich die Kleinschecken wildfarben-weiß bei uns in Deutschland zur Anerkennung zu bringen, hat sich längst weiterentwickelt, zu einem jährlichen Treffen tschechischer und deutscher Scheckenzüchter aller Scheckenrassen und Farbenschläge. Weiterhin wird das Hauptaugenmerk auf diese Hauptvorhaben gerichtet bleiben, doch ist der eigentliche Gewinner schon jetzt unser aller gemeinsames Hobby, die Scheckenzucht !

Neue Freundschaften entstehen, bestehende vertiefen sich, das gemeinsame Miteinander wird gepflegt und man verbringt in großer Runde gemeinsame Tage, die sich um unser gemeinsames Hobby drehen…. So soll es sein !!!

Am 14.06.2013 war es nun endlich wieder soweit, das nächste Züchtertreffen stand in´s Haus, nach langer intensiver Vorbereitung war alles bereit, die Scheckenzüchter, deren Anlagen an diesem Wochenende zur Besichtigung bereitstanden, hatten alles wunderbar vorbereitet, das Hotel für die Gäste aus Tschechien, aber auch Hessen und Westfalen waren gebucht und Kaffee und Kuchen beim diesjährigen Organisator Jörg Stünkel in Neustadt/Rbge standen bereit.

Pünklich zum Kaffe trafen alle Züchter pünklich in meinem Garten ein, trotz weiter Anreisen von bis zu  800 Km !!!  Aber jeder weiß, einem Scheckenzüchter ist kein Weg zu weit.

Vereins – und Clubfreunde vom  RKZV F173 Neustadt und vom Schecken – und Holländerclub Hannover ließen es sich nicht nehmen diesem Treffen beizuwohnen und vorallen es tatkräftig in jeder Form zu unterstützen. Obwohl die Hannoveraner für Ihren großen Zusammenhalt bekannt sind, ist dass nicht selbstverständlich.  Dafür sagt ich ganz herzlich Danke !!!

Es folgte eine ausgiebige Stallschau , der bekannte Scheckenzüchter, mein Zuchtfreund Jens Jadischke traf zum Gelingen bei, indem er einige Tiere für unsere tschechischen Freunde vorstellte und auf Vorzüge aber auch Fehler hinwies. Mit Lukas Zahlava und dem Vizepräsidenten des Europaverbandes der Kleintierzüchter Jaraoslav Kratochvil hatten wir Teilnehmer dabei, die fliessend deutsch sprechen und alles fleissig für Ihre interessierten Landsleute übersetzten.

Nach einem Presse und Fototermin wurde noch lange an der Anlage gefachsimpelt, um dann zum gemütlichen Teil überzugehen. Bei Spanferkel und Sauerkraut war an diesem Tage auch der Wettergott Scheckenzüchter , man saß noch lange bei herrlichem Wetter im Garten zusammen, bevor man sich dann in´s Züchterstübchen zurückzog und dort noch bis spät in die Nacht das Treffen feierte.

Nach einem gemeinsamen Frühstück am nächsten Morgen ging es dann in die Wedemark zum nächsten Stallbesuch. Gastgeger Jens Jadischke zeigte unserem Zuchtfreunden vorzügliche rheinische Schecken und Riesenschecken schwarz- weiss, die in Europa ihresgleichen wohl vergeblich suchen müssen. Alle waren sehr beeindruckt von der ausserordentlichen Qualität seiner Tiere. Die Bewirtung war ebenfalls nicht zu verachten !

Überrascht waren unsere tschechischen Freunde dann, als beim gemeinsamen Spargelessen in einem nahegelegenen Restaurant die Bedienung fliessend tschechisch sprach und sich als eine Landsfrau entpuppte .

Der Nachmittag war für ein Besuch in Celle bei unserem Zuchtfreund Klaus Schipper reserviert. Vorallem Kleinschecken schwarz – weiss zeigte er uns im überragener Qualität, seine Reisenschecken blau – weiss ließen das Herz der Scheckenfreunde aber ebenfalls schneller schlagen. Klaus präsentierte uns seine riesige Anlage mit 200 Buchten in absolut gepflegter Atmosphäre mit einem durchgezüchteten , qualitativ hochwertigen Zuchtstand, den man als Rassekaninchenzüchter nicht oft zu sehen bekommt.

Klar, dass man schnell die Zeit vergass, viel zu schnell ging der Nachmittag im Hause Schipper vorbei, die tolle Gastfreundschaft mit augiebigem Kuchenbuffett tat ein übriges.

 

Der Züchterabend stand vor der Tür, in einer abgelegenen, urgemütlichen Jagdhütte von Jens Jadischke , der neben der Rassekaninchenzucht noch als Pächter ein großes Jagdrevier sein eigen nennt, wurden alle Züchter zum Wildgulasch geladen und man saß noch lange am Lagerfeuer in sehr idyllischer Atmosphäre zusammen. Viele Themen der Scheckenzucht wurden an diesem Abend besprochen , positive aber auch negative, eines war am Ende allen klar, das faire Miteinander der Züchter untereinander, die Freundschaften, gemeinsame Unternehmungen im Rahmen unseres Hobby sind allen am Wichtigsten und machen unser Hobby aus. 

Der Sonntag Vormittag war dann unserem Zuchtfreund Erik Büscher vorbehalten. Schon früh machten wir uns auf den Weg nach Nienburg, wo Erik in einer gepflegten und mit viel Herzblut betriebenen Zuchtanlage Englische Schecken schwarz –weiß und Rheinische Schecken beheimatet. Eric hat in wenigen Jahren mit seiner Hauptrasse Eschw.-w. den Anschluss an die europäische Spitze geschafft und mit tollen Erfolgen´in der Züchterwelt für Aufsehen gesorgt. Die zahlreichen Alt – und Jungtiere von sehr hoher Qualität waren ein deutlicher Beweis dafür. Unsere tschechischen Freunde waren begeistert, gerade auch aus dem Grunde, dass Englische Schecken in Tschechien wenig verbreitet sind. Wir verbrachten mehrere Stunden bei Eric, dass Barbecue zu Mittag war für alle ein weiterer Höhepunkt und auch jetzt kam die Geselligkeit nicht zu kurz. Trotz der zeitweisen Sprachbarrieren mischten sich die Züchter bunt durcheinander, ein weiteres gutes Zeichen für die sympatische, kameradschaftliche Atmosphäre.

Doch wie so oft, die Zeit verging wie im Flug, die Zeit des Abschiedes war gekommen, eine herzliche Verabschiedung aller folgte, bevor alle die Heimreise antraten und auch wohlbehalten daheim angekommen sind.

Das nächste Treffen, darauf einigten sich die Organisatoren Jaroslav Kratochvil und Jörg Stünkel, wird im Juni 2014 in Policka / Tschechien stattfinden. Auch für 2015 gibt es bereits sehr interessierte Züchter, die das Treffen ausrichten möchten. Die Zukunft der deutsch- tschechischen Züchtertreffen ist für die Zukunft mehr als gesichert.

 

 

Deutsche und Tchechische Scheckenzüchter trafen sich in Bad Orb

zum ersten Mal trafen sich tschechische und deutsche Scheckenzüchter im letzten Jahr in Tschechien / Brünn. Das Treffen dient zur Verbesserung der Scheckenzucht in beiden Ländern, zum Tier - und Gedankenaustausch und auch zum gemütlichen Beisammensein.

 

Tcheschische Zuchtfreunde
Martin Heierhorst und sein Zucht - und Raucherfreund Josef
Mein Freund Sdenkek und Kameraden
Besuch bei Kurt Vierheller
Begutachtung der Tiere
KlasseTyp 1,0 Klschschw.-weiß
Barbara Hauck & Sylvia Schreiber
topgepflegte Zuchtanlage von Kurt Vierheller
0,1 Klsch. wildfarben
1,0 Klsch. wildfarben
dto. mit Jungtieren, ein klasse Typ !
gemeinsames Mittagessen in Schotten
Hilmar Becker und Kurt Vierheller Urgesteine der Kleintierzucht
allgemeine Züchterhinweise :-))
Legenden der Kaninchenzucht Erich Becker 1948
Urkunde Hilmar Becker Lokalschau
Der untere Charakterkopf ist der junge Zuchtfreund Lukas Zahlava aus Tschechien

Bitte beachten

die Homepage unseres Clubs

 

www.scheckenundholländerclubhannover.de

Aktuelles Stand 26.09.2018

 

 

Es sind noch einige Tiere aus meiner Zucht in beiden Farbenschlägen verkäuflich (1,0 und 0,1)

 

 

 

Termine 2018

09.-11. November 2018 29. Europaschau
Hernig Dänemark
 
02.-03. Februar 2019 27. Bundes
rammlerschau
Halle / Saale (LV Sachsen Anhalt)
Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
Letzte Änderung 02.09.2018 © Jörg Stünkel

.